Fachbereich Mathematik

  • slider mint 01
  • slider mint 02
  • slider mint 03
  • slider mint 04
  • slider mint 05
  • MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
  • MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
  • MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
  • MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
  • MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Modellierungstage am MTG

  • 13 Juni 2019 |

20190528 modellierungstage1Am Dienstag, 28.05.2019, und Mittwoch, 29.05.2019, nahmen insgesamt 82 Schülerinnen und Schüler des MTG an mathematischen Modellierungstagen der TU Kaiserslautern teil und versuchten, Probleme aus dem Alltag mit mathematischen Werkzeugen zu lösen.

20190528 modellierungstage2Die drei Mathematik-LKs der MSS 12 beschäftigten sich beispielsweise mit optimalen Strategien für verschiedene Spiele und Sportarten wie „Shut the Box“ oder „Kniffel“. Auch für Spielsituationen beim Billard oder Fußball wurden mithilfe von Modellierung Strategien entwickelt, um als Amateursportler die möglichst besten Ergebnisse zu erzielen.

Hilfreich im Alltag könnten die Ergebnisse der Gruppe sein, die sich mit der Frage beschäftigte, in welche Supermarktschlange man sich einreihen sollte, um möglichst kurz warten zu müssen. Auch die Fragen nach einer schnellen und zuverlässigen Bestimmung der gelieferten Holzmenge sowie der Lernzeit, die man investieren muss um sein Zeugnis zu optimieren, wurden von den SchülerInnen erfolgreich bearbeitet. 20190528 modellierungstage3

Die Klasse 10b, die ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm, stellte sich unter anderem die Frage, wie man eine App programmieren könnte, die Baumarten bestimmt: So wurden Fläche, Farbe und Vorkommen der verschiedenen Blattarten genutzt, um die Pflanzen zu identifizieren. Eine weitere Gruppe beschäftigte sich mit der Entwicklung eines Rückspiegels im PKW, der sich automatisch an die Größe und Sitzposition des Fahrers anpasst. Thema war außerdem die Punktewertung beim Zehnkampf, die die SchülerInnen im Hinblick auf ihre Fairness beurteilen und gegebenenfalls eine Alternative entwickeln sollten.

Nach zwei Tagen voller Mathematik hatten dann alle die Möglichkeit, die eigenen Ergebnisse zu präsentieren und sich die Arbeit der anderen Gruppen anzuschauen. Dabei konnte man sehen, dass in relativ kurzer Zeit viele Gruppen trotz zwischenzeitlicher Schwierigkeiten wirklich tolle Ergebnisse erarbeitet hatten. 

Bericht: Christina Kunz

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Juni 2019 17:02
Nach oben