News

Abitur 2018 - "The Last 90s Kids" verabschiedet

  • 24 März 2018 |

20180323 abiturfoto 3 nico gillesSie haben es geschafft: 122 Schülerinnen und Schüler des MTG erhielten am Freitag, 23. März 2018 ihr Abiturzeugnis aus den Händen des Schulleiters Armin Pleiss. Die Zeugnisübergabe war der Höhepunkt des feierlichen Programmes in der vollbesetzten Aula.

Dreimal die Traumnote 1,0

In seiner Abiturrede freute sich Schulleiter Pleiss über die Erfolge der Schüler, deren Gesamtschnitt sich mit 2,5 sehen lassen kann. 23 Schülerinnen und Schüler schnitten mit einer Eins vor dem Komma ab. Dreimal wurde sogar die Traumnote 1,0 vergeben. Noah Nugel schnitt als Jahrgangsbester ab, dicht gefolgt von Maike Adler und Larissa Kleppel.
Nach dem Lob der Leistungen wandte sich Pleiss direkt an die Abiturienten und richtete den Blick auf aktuelle gesellschaftliche und politische Veränderungen, zukünftige Entwicklungen und damit verbundene Entscheidungen. Unter Bezug auf das sogenannte Frog’s Dilemma forderte er die Schülerinnen auf, wachsam zu sein und negative Entwicklungen nicht auszusitzen. Für ihre berufliche Zukunft ermunterte er sie, das zu tun, was zu ihrer Persönlichkeit passt und nicht in Unzufriedenheit zu verharren, anstatt den Sprung ins Glück zu wagen: „Seid lieber mutig und trefft rechtzeitig eine gute Entscheidung. Das ist meine Botschaft“.

„Schaut auf die Sterne und nicht auf eure Füße“

Pleiss schloss mit den Worten des kürzlich verstorbenen genialen Physikers Stephen Hawking: „Schaut auf die Sterne und nicht hinab auf eure Füße. Versucht dem, was ihr seht, Sinn zu geben. Seid neugierig. Wie schwierig das Leben auch erscheinen mag, es gibt immer etwas, was ihr tun könnt und worin ihr erfolgreich sein könnt. Es kommt entscheidend darauf an, dass ihr nicht so leicht aufgebt.“
Nach dem Schulleiter sprachen auch der 2. Vorsitzende des Schulelternbeirates, Gregor Raab, der Vorsitzende des Vereins der ehemaligen Schüler, Freunde und Förderer des MTG, Paul Widner, und Pfarrer Heinz-Walter Barthenheier zu den Abiturientinnen und Abiturienten und gaben ihnen gute Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg. Die Schüler selbst kamen auch zu Wort. Die Schülervertretung (Nicholas Horoba, Miriam Lischka, Michelle Schmidt und Leon Schwickert) nahm in einer launigen Rede ein letztes Mal die ewige Rivalität und die gegenseitigen Neckereien der 12er und 13er aufs Korn und würdigte, ebenso wie die SoR-AG, die Verdienste von Schülern der Jahrgangsstufe 13. Zuletzt bedankten sich die 13er selbst, vertreten von Johanna Liebe und Jan Fischer, bei ihren Eltern, Lehrern und Mitschülern für die Unterstützung während der gesamten Schulzeit.

Preise für besondere Leistungen

20180323 abiturfeier (15)Alljährlich werden bei der Abiturfeier Preise für besondere Schülerleistungen verliehen. Der Buchpreis der Bildungsministerin für Schülerinnen und Schüler, die sich in besonderem Maße für die Gemeinschaft der Stufe bzw. der Schülerschaft eingesetzt haben, ging in diesem Jahr an Luisa Stockschläder. Noah Nugel, Astrid Kerrutt und Maike Adler wurden vom Kollegium des MTG für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen. Landrat Achim Schwickert war zur Feier gekommen, um den Buchgutschein für die beste Leistung des Abiturjahrgangs an Noah Nugel zu überreichen. Sein Wunsch an alle Absolventen: „Bleibt mir anständige Westerwälder!“
Noah Nugel konnte auch in weiteren Bereichen überzeugen: Er heimste für herausragende Leistungen die Preise der Fachbereiche Geschichte, Fremdsprachen und Ethik ein. Weitere Preisträger sind: Maike Adler (Jahrgangsbeste in Chemie), Marvin Meudt, Marcel Novak und Justine Wolf (Physik), Astrid Kerrutt (Biologie), Larissa Kleppel (Mathematik), Nele Blasius, Antonia Rick, Caroline Witzel und Lotte Diester (Deutsch), Michelle Nowak (Musik), Paul Schaar (Sport) sowie Caroline Witzel (Informatik). Johanna Liebe erhielt den Preis des Fördervereins für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz für die Schule.

Die musikalische Gestaltung des Nachmittags oblag traditionell der Schul-Bigband unter der Leitung von Elmar Wehmeyer. Auch der Lehrerchor verabschiedete – am Flügel begleitet von Elmar Wehmeyer - den Abijahrgang in gewohnter Weise mit extra für den Anlass umgedichteten Liedern. So wurde Reinhard Meys „Über den Wolken“ zu „Nach eurem Abi“, und auch „Hundert Leben“ frei nach J. Oerding traf mit passendem Text ins Herz der Zuhörer, sodass einige der Anwesenden mit Tränen der Rührung den Beiträgen lauschten. Der Sportkurs der Jahrgangsstufe 11 von Julia Acar legte später eine Tanzeinlage im Stil der 90er Jahre aufs Parkett. 20180323 abiturfeier (17)
Mit dem Gruppenfoto des Abiturjahrgangs auf dem Schulhof endete die offizielle Abiturfeier. Von dort aus ging es dann weiter zur „inoffiziellen“ Feier im Bürgerhaus Wirges, deren Abendprogramm von den Schülern gestaltet wurde.

Allen Abiturientinnen und Abiturienten gratulieren wir herzlich zum bestandenen Abitur. Wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft!!!

 

Bericht: Claudia Karwe

Fotos: Nico Gilles

Weitere Fotos von der Abiturfeier finden Sie hier.

Letzte Änderung am Freitag, 13 April 2018 18:48
Nach oben