News

"Markt der Möglichkeiten"

  • 11 September 2017 |

20170907 berufsinfoboerse 015Berufsinformationsbörse am Mons-Tabor-Gymnasium – ein „Markt der Möglichkeiten“


Die Berufsinformationsbörse, zu der am Donnerstag, dem 07.09.2017 rund 450 Schülerinnen und Schüler und an die 40 Referenten und Referentinnen am späten Nachmittag im Mons-Tabor-Gymnasium zusammenkamen, war auch in diesem Jahr eine sehrt informative, gelungene Veranstaltung.

 

„Die Präsentationen und persönlichen Gespräche haben uns geholfen, uns genauer vorzustellen, wie die Wirklichkeit in den verschiedenen Berufen aussieht, welche Anforderungen in der Praxis und im Studium bzw. in der Ausbildung auf uns zukommen und auch, welche Fachkenntnisse besonders wichtig sind“ – so lautet das Fazit der Schülerinnen und Schüler, die auf der im zweijährigen Turnus durchgeführten Veranstaltung die Gelegenheit hatten, aus den vielen angebotenen Präsentationen jeweils drei ihnen besonders interessant erscheinende Vorträge zu besuchen. Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen war dies eine gute Hilfe bei der Entscheidung für die im Februar anstehende Wahl der Leistungskurse, den Schülern der Jahrgangsstufe 11 bot die Informationsbörse Impulse auf der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz für das zweiwöchige Berufspraktikum im März. „Ich habe mich besonders gefreut, dass ich persönlich Kontakt zu einem Unternehmen knüpfen konnte, bei dem ich gerne mein Praktikum absolvieren möchte“, so die Aussage einer Schülerin, die sich mittlerweile bereits über eine feste Zusage für ihr Praktikum freuen kann.

Auch den Referentinnen und Referenten hat es offenbar gefallen, denn viele haben bereits den Wunsch geäußert, in zwei Jahren wieder dabei zu sein. Der Schwerpunkt beim diesjährigen Termin lag - wie auch 2015 - auf der Präsentation von Hochschulen und Firmen aus der Region, um zu verdeutlichen, dass Karrieren nicht nur fernab des Westerwaldes möglich sind. Dies belegten durch ihre Anwesenheit auch viele der „Ehemaligen“ des MTG, die mehr als 50% der Referenten ausmachten. Das ist eine ganz besondere Freude, weil so auch die Verbundenheit der Ehemaligen mit ihrer „alten“ Schule deutlich wird. Alle Referentinnen und Referenten aus Hochschulen, Behörden und Unternehmen haben es hervorragend verstanden, die eigene Begeisterung für „ihr“ Fach bzw. „ihren“ Beruf den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln. Das breite Spektrum der Angebote - von Stadt- und Raumplanung und Jura, über Zahnmedizin und Wirtschaftswissenschaften zu Mathematik und Schauspiel - ließ (fast) keine Wünsche offen. Absolute „Renner“ waren diesmal die Themen Medien und Wirtschaft sowie – ein Dauerbrenner bei uns – die Polizei.

Sicher haben am Ende der Berufsinfobörse nicht alle Schülerinnen und Schüler ihren Traumberuf gefunden, aber sie sind auf dem Weg zur Entscheidung ein ganzes Stück vorangekommen. Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Referentinnen und Referenten für ihr Engagement!

Einige Impressionen von der Veranstaltungseröffnung in der Aula gibt es in dieser Bildergalerie.

Monika Hummelt-Wittke, Berufswahlkoordinatorin am MTG

Nach oben