Elterninformationen

SEB

Mitteilungen des SEB

Nächste Sitzung des Schulelternbeirats:

Montag, 4. Dezember 2017 um 19.30 Uhr (Bibliothek)


Der SEB möchte Sie gerne auf eine Handreichung aufmerksam machen, die von den verschiedenen Teams der Schule erarbeitet wurde - "Wer hilft mir in welcher Situation" ist eine Hilfestellung, an wen sich Schülerinnen und Schüler in verschiedenen schulischen oder privaten Situationen helfen können.


Themen der SEB-Sitzung vom 19.09.2016

In der ersten Sitzung im Schuljahr 2016/2017 informierte Herr Pleiss in seinem Kurzbericht u.a. über die personelle Situation und erläuterte insbesondere die erstmals seit Jahren wieder notwendige Unterrichtskürzung in einigen Klassenstufen. Darüber hinaus gab er einen Überblick über die ersten Erfahrungen der Ganztagsschule, den Umzug der Bibliothek und den Baustand der Mensa, die nach den Weihnachtsferien in Betrieb genommen werden soll.

Themen der SEB-Sitzung vom 02.05.2016

  • Kurzbericht des Schulleiters (Personalia, Wettbewerbe usw.)
  • Aktuelle Informationen zu GTS und Mensa

Themen der SEB-Sitzung vom 14.03.2016

  • Kurzbericht des Schulleiters (Personalia, Abitur 2016, Veranstaltungen usw.)
  • Vorstellung einer Abordnung der Schülervertretung (Kommunikation/Zusammenarbeit zwischen SV und SEB)
  • Vorstellung der Vorlage "Wer hilft wem?"-Handreichung
  • Aktuelle Informationen zu GTS und Mensa
  • Informationen zur Sitzung der Koordinierungsgruppe Qualitätsarbeit (Kommunikation und Feedback-Kultur)

Bei Fragen zu den Themen der SEB-Sitzungen kontaktieren Sie uns bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Veranstaltungen mit Beteiligung des SEB

Die Mitglieder des SEB stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Persönlich finden Sie uns bei den nachfolgenden Veranstaltungen:

Einschulungskaffee
Im Rahmen der Einschulung der Fünftklässler organisiert der SEB einen Kaffee, um Ihnen als Eltern die Wartezeit zu verkürzen und offene Fragen direkt vor Ort zu besprechen.

Elternsprechtage
Auch an den Elternsprechtagen helfen Ihnen Mitglieder des SEB bei der räumlichen Orientierung und stehen selbstverständlich auch für Ihre Fragen zur Verfügung.

Elternabend
Anlässlich der Klassenelternsprecherwahl im 5. Schuljahr stellt ein Vertreter des SEB die Elternarbeit am MTG vor.


Teams mit Beteiligung des SEB

Der SEB arbeitet in verschiedenen Arbeitskreisen mit Vertretern der Schule und der Schüler zusammen, so z.B. im

Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den verlinkten Seiten.


Informationen zu immer aktuellen Themen

Mittagsverpflegung - Mensa/Schulkiosk

Das MTG wird in den nächsten Monaten eine Mensa erhalten - Informationen dazu in Kürze.

Toiletten - Toilettenaufsicht

Im Jahr 2010 wurde nach jahrelangen Planungen endlich der dringend notwendige Neubau der Toiletten realisiert. Um von Beginn an sicherzustellen, dass die neuen Toiletten sauber und ordentlich bleiben, wurden im SEB bereits im Vorfeld mögliche Maßnahmen hierzu diskutiert, wobei der Vorschlag, Toilettenfrauen einzustellen aufgrund positiver Erfahrungen anderer Schulen auf breite Zustimmung stieß und in einer Sitzung im August 2010 einstimmig beschlossen wurde.

Zur Finanzierung wurde ein Modell verabschiedet, wonach die Eltern seitens der Schulleitung gebeten werden, sich auf freiwilliger Basis an diesen Kosten wie folgt zu beteiligen:

  • 10,00 € pro Schuljahr (entspricht ca. 1 €/Schulmonat)
  • bei Geschwistern zahlt das 1. Kind den vollen Betrag, das 2. Kind 50%, weitere Kinder sind von der Gebühr befreit
  • die Jahrgangsstufe 13 zahlt im 2. Schulhalbjahr nicht mehr

Die bisherige Erfahrung zeigt, dass die Einstellung einer Toilettenfrau deutlich dazu beiträgt, die Sauberkeit im Toilettenneubau zu erhalten und damit auch IHREM Kind die Möglichkeit gibt, ohne Ekel die Toilettenräume aufzusuchen. Daher appellieren wir an Ihr Verständnis und bitten alle Eltern sowie auch bereits volljährige Oberstufenschüler, sich an dem Projekt durch Zahlung des erbetenen Beitrages zu beteiligen.

Busrondell

Immer wieder wird der SEB auf die Situation am Busrondell (Drängeleien, Rangeleien usw.) angesprochen und gefragt, ob dort eine Beaufsichtigung der SchülerInnen erfolgen kann. Wir weisen darauf hin, dass es eine Aufsichtsregelung gibt, die sich die im Einzugsgebiet des Busrondells ansässigen Schulen teilen. Es handelt sich um eine sogenannte „beobachtende“ Aufsicht, die von Lehrern vor Unterrichtsbeginn sowie nach der 6. Stunde durchgeführt wird. Jede Schule übernimmt an einem Tag die Beaufsichtigung, wobei die übrigen Schulen jeweils zwei Lehrer abstellen, das MTG sogar drei. Die Aufsichtspersonen sind nicht als solche erkennbar, da die anderen Schulen dem Vorschlag des MTG, ein „Erkennungszeichen“ einzuführen, nicht zugestimmt haben.


Links zu interessanten Informationen für Eltern und zur Elternarbeit