News

Siegerehrung im "Planspiel Börse"2017/18

20180413 planspiel boerseIn Zeiten der Null-Zins-Phase müssen sich deutsche Sparer vermehrt nach Alternativen der Geldanlagen umsehen. Dass dabei die Aktie als Sachanlage vor allem bei heranwachsenden Jugendlichen in den Blickpunkt rücken sollte, lernten auch Schülerinnen und Schüler des Mons-Tabor-Gymnasiums Montabaur. Unter dem Dach der AG „Börse und Finanzen“ nahmen bereits im fünften Jahr in Folge erfolgreiche „Börsianer“ am „Planspiel Börse“ teil, wobei das Engagement von 51 Schülerinnen und Schülern schulintern dieses Mal einen Rekord darstellte. An Erfolge früherer Jahre konnte erneut angeknüpft werden, denn wie bereits 2013 und 2016 wurde erneut ein 1. Platz auf Verbandsebene belegt und sogar die Spitzenposition im Land Rheinland-Pfalz erreicht.

Bei der Siegerehrung in Bad Marienberg zeichnete Vorstandsmitglied Michael Bug von der Sparkasse Westerwald-Sieg als Veranstalter sechs Schüler des Mons-Tabor-Gymnasiums aus:

Das Team „Specter“ (Karl Graf, Dominik Klose und Philipp Neuroth) erreichte auf Landes- und Kreisebene den 1. Platz im Nachhaltigkeitswettbewerb mit einer Depotsteigerung von 6,54% in zehn Wochen. Die drei Newcomer setzten bei ihren Anlagen bewusst auf sozial und ökologisch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen. Die Gruppe erhielt ein Preisgeld von jeweils 300€ pro Schüler. Michael Bug hob in seiner Laudatio begeistert hervor, dass noch nie zuvor im Wettbewerb ein erster Platz auf Landesebene durch Schüler des Sparkassenbezirks Westerwald-Sieg belegt worden war.

Das Team „Wolfs of Sparkasse“ (Tim Grohmann, Marius Scheloske und Jan Schneider) steigerte in der Kategorie 1 sein Depot um 9,34% und kam so auf den 8. Platz im Bereich der Sparkasse Westerwald-Sieg sowie auf den 29. Rang im Land. Die Schüler wurden mit einem Preisgeld von jeweils 50€ für ihre ebenfalls beachtliche Leistung bedacht.

Die glücklichen Preisträger waren sich einig, dass sie auch 2018 wieder am Planspiel teilnehmen werden. Dass mit ihnen zugleich eine Generation heranwächst, die sich überlegt mit eigenen Vermögensanlagen auseinandersetzt, ist der tiefere pädagogische Sinn der AG.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

Dr. Markus Müller, AG-Betreuer

weiterlesen ...

Auf nach Israel

20180127 israel fahrtIm Juni 2018 ist es soweit, die Israel-AG des Mons-Tabor-Gymnasiums Montabaur reist im Jubiläumsjahr, in dem die Schule ihr 150jähriges Bestehen feiert, ins Heilige Land zu dem Berg, der dem MTG seinen  Namen gegeben hat, dem Berg Tabor.

weiterlesen ...

"Börsen"-AG erfolgreich

20171214 boerse frankfurtAm diesjährigen "Planspiel Börse" nahmen unter dem Dach der AG "Börse und Finanzen" stattliche 51 Schülerinnen und Schüler des Mons-Tabor-Gymnasiums in 15 Teams teil. Erfolgreich konnte das Team "Specter" mit Philipp Neuroth, Karl Graf und Dominik Klose abschneiden.

weiterlesen ...

Tierheim-AGs spenden

20170731 tierheim ag spendeAuch im zweiten Halbjahr des Schuljahres konnten die beiden Tierheim-AGs wieder einen beachtlichen Betrag an das Tierheim Montabaur spenden. Kurz vor den Sommerferien, bei heißen, sommerlichen Temperaturen, verkauften die Kinder der beiden AG-Gruppen am 27. Juni in der 6. Stunde und in der Mittagspause Eis. Die Eis-Aktion kam bei Mitschülern und Lehrern sehr gut an und erbrachte eine Spende von € 200 für das Tierheim Montabaur.

Ganz herzlichen Dank an alle Helfer, Eisesser und Spender!!!

Die Spende wurde am 29.06.2017 von beiden AG-Gruppen gemeinsam dem Leiter des Tierheims Montabaur, Herrn Harald Lind überreicht.

weiterlesen ...

Schülerzeitung „Kuckucksei“ von Profis ausgezeichnet

20170213 preisverleihung kuckuckseiFür uns in der Redaktion des KKE ist es mittlerweile Routine geworden, unsere jeweils aktuelle Ausgabe beim Schülerzeitungswettbewerb Rheinland-Pfalz einzureichen – doch bei diesem Wettbewerb dann auch einen Preis zu gewinnen, ist jedes Mal wieder etwas Besonderes! Dementsprechend freuten wir uns sehr, als wir zur Preisverleihung am 27. Januar ins Druckhaus der Rhein-Zeitung nach Koblenz eingeladen wurden, um dort mit dem 3. Preis und 75 € Preisgeld in der Kategorie „Weiterführende Schulen“ ausgezeichnet zu werden.

Doch wir erhielten nicht nur das Preisgeld, eine Urkunde und wertvolles Journalistenwerkzeug (wie bspw. Blöcke und Stifte, beides sollte ein Schülerzeitungsredakteur immer dabei haben!), sondern konnten auch an einer Führung durch das Druckhaus teilnehmen und die hochkomplexe Arbeit, die hinter der Erstellung einer Zeitung wie der Rhein-Zeitung steckt, von nahem beobachten, was für uns als Nachwuchsjournalisten natürlich sehr beeindruckend war.

weiterlesen ...