Jugend forscht

  • slider ag 01
  • slider ag 02
  • slider ag 03
  • slider ag 04
  • Arbeitsgemeinschaften:

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht

  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht
  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht
  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht

Jugend forscht AG auch beim Landeswettbewerb erfolgreich

  • 03 April 2022 |

Die Jugend forscht AG des MTG konnte in diesem Jahr zwei Regionalsieger zum Landeswettbewerb Jugend forscht bei der Patenfirma BASF (Ludwigshafen) schicken.20220302 jugend forscht siegel klein

Der Wettbewerb fand leider in diesem Jahr rein digital statt, sodass unsere Teilnehmer nicht in den Genuss des dreitägigen Programms bei der BASF kamen. Die Patenfirma hatte sich jedoch einiges einfallen lassen: Neben dem Jury- und Sonderjurygespräch gab es eine gegenseitige Vorstellung der Projekte in einer digitalen Networking Lounge. Dadurch konnte man zumindest in kleinem Rahmen mit den anderen Teilnehmern in Kontakt treten und etwas über deren Projekte erfahren. Am späten Nachmittag kam auch der Spaß nicht zu kurz und es wurde ein virtueller Escape Room durchgeführt. Auch die bekannte Werksrundfahrt wurde in einem digitalen Format durchgeführt und bot somit auch Einblicke, die man bei einer klassischen Werksrundfahrt nicht zu Gesicht bekommt.

Am Wettbewerb nahmen unsere folgenden beiden Projekte teil:

Flexible Grätzelzellen

Anton Piroth und Dennis Kazulkin (beide 10d) entwickelten im Nawi-Unterricht eine flexible Grätzelzelle und konnten damit am Regionalwettbewerb in Remagen den Regionalsieg und einen Sonderpreis gewinnen. Beim Landeswettbewerb waren sie ebenfalls erfolgreich und gewannen den Sonderpreis „Klimaschutz“ in der Kategorie Jugend forscht Physik. Ein super Erfolg, der den beiden Jungforschern neben der Erfahrung und den Urkunden insgesamt auch richtig viele Preisgelder einbrachte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf den Spuren Galileis

Tom Kuhoff (13) begab sich im Rahmen einer von Beatrice Bersch betreuten Facharbeit auf die Spuren von Galilei. Er nutzte selbst erstellte Aufnahmen vom Jupiter und seinen Monden für astronomische Berechnungen. Damit konnte er den Regionalwettbewerb in Frankenthal für sich entscheiden und auch am Landeswettbewerb erreichte er einen starken 2. Platz in der Kategorie Jugend forscht Physik. Für Tom ein gelungener Abschluss kurz nach seinem Abitur. Wir gratulieren auch dazu recht herzlich!

Der aktuelle Jugend forscht Durchgang ist damit noch nicht beendet: Ende April geht es für Julian Hoidn und Matthias Dennebaum (beide 9d) mit ihrem Projekt „Benzin aus dem gelben Sack“ auf den Landeswettbewerb der Sparte Schüler experimentieren nach Ingelheim. Hier finden die Jury-Gespräche sogar in Präsenz bei der Patenfirma Boehringer statt. Wir werden berichten!

Letzte Änderung am Sonntag, 03 April 2022 18:59

Medien

Nach oben

webuntis moodle moodle