Schulpartnerschaften

beitrag usaAustausch mit Fredericksburg (USA, Texas)

Montabaur und Fredericksburg (Texas) verbindet mehr als „nur“ eine Städtepartnerschaft. Das Mons-Tabor-Gymnasium pflegt seit einigen Jahren einen Schüleraustausch mit der Fredericksburg High School und bietet den Schülerinnen und Schülern dadurch die Möglichkeit, nicht nur ihre Englischkenntnisse anzuwenden und auszubauen, sondern auch die Chance, in eine neue, aufregend fremde Kultur einzutauchen.

Seit 2009 haben sich einige Kolleginnen des MTG intensiv engagiert, um alle zwei Jahre einen Besuch in Texas zu realisieren und in den Jahren dazwischen die Gäste aus Texas bei uns willkommen zu heißen.

Interessierte Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe kommen, nachdem sie sich für die Teilnahme am Austauschprogramm erfolgreich beworben haben, in der USA-AG zusammen und die gemeinsame Vorbereitung auf den Austausch beginnt.

Um solch eine große Reise für alle Schüler bezahlbar zu machen, stellen die AG-Mitglieder unter anderem viele schulinterne Finanzierungsaktionen auf die Beine: Wir organisierten bislang unter anderem eine große Tombola an unserer Schule, verkauften Eis, Kuchen und heißen Kakao in den Pausen und boten dem Lehrerkollegium Salate und Snacks an, um ihnen die langen Konferenztage zu versüßen. Auf diese Weise erarbeiten sich die Schüler mit viel Fleiß, Freude und Engagement einen Teil ihrer Flugtickets nach Texas.

Nach etwa einjähriger Vorbereitung geht es dann endlich los nach Fredericksburg. Während unseres Besuches lernen wir das Leben an einer typischen amerikanischen High School und in den texanischen Gastfamilien kennen, erkunden Städte, Museen sowie Sehenswürdigkeiten und begeben uns auf die Spuren der Westerwälder Einwanderer, die 1846 die Stadt Fredericksburg gründeten. Die neugewonnenen Freunde begrüßen wir dann, einige Monate nach unserem Besuch, in Montabaur und freuen uns, unsere Gäste am Leben in Deutschland und natürlich am Schulalltag des MTGs teilhaben lassen zu können.

Derzeit wird der Austausch organisiert von Frau Allgaier und Frau Reusch.

 

Texaner am MTG

  • 02 August 2017 |

20170731 usa ag kletterwald„I can’t believe I’m actually here!“ – Mit diesen Worten begrüßte uns eine aufgeregte Schülerin der Fredericksburg High School am Frankfurter Flughafen. Gemeinsam mit 13 weiteren Jugendlichen und 5 Begleitpersonen sollte sie vom 13. bis zum 29. Juni 2017 ihre Partnerstadt Montabaur besuchen. Mit dieser Empfindung war sie nicht allein, denn nach der langen Vorbereitungsphase durch die USA-AG des Mons-Tabor-Gymnasiums konnten wir es selbst fast nicht glauben: Sie waren auf einmal wirklich da, „unsere“ Texaner! Nachdem wir im vergangenen Jahr so viele unvergessliche Eindrücke in den USA sammeln durften, wollten wir unseren Gästen bei ihrem Gegenbesuch nun natürlich eine ebenso eindrucksvolle Zeit in Deutschland bereiten.

20170731 usa ag welcome bbq1Am Tag nach der Ankunft richtete die USA-AG mit freundlicher Unterstützung der Deutsch-Texanischen-Gesellschaft Montabaur bei strahlendem Sonnenschein ein Welcome-Barbecue auf dem Schulhof aus, das die amerikanischen Gäste trotz Jetlag sehr genossen. Begrüßt wurden sie von unserem Schulleiter Armin Pleiss, dem ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur Andree Stein und der Deutsch-Texanischen Gesellschaft, vertreten durch ihren Vorsitzenden Gerhard Wick. Das gute Wetter und die „real German Bratwurst“ trugen nicht zuletzt zur guten Stimmung bei. Den Vormittag hatten die Mitglieder der USA-AG und die Gäste bereits in den Baumwipfeln im Kletterwald Sayn verbracht, eine Stärkung war also wohlverdient.20170731 usa ag welcome bbq2

Nach einem Schultag freuten sich alle auf das lange Wochenende, das die Texaner mit ihren jeweiligen Gastfamilien verbrachten, welche die Gäste an ihrem Alltag teilhaben ließen und zahlreiche Ausflüge und Aktivitäten für sie organisierten. Montags, während der Wanderung zur malerischen Burg Eltz, konnte man den begeisterten Erzählungen zuhören. Auch an diesem Tag enttäuschte das Wetter nicht und bescherte den Texanern Mittelalterromantik pur. Das wohl größte Kompliment an diesem Tag lautete dann auch: „It’s like Disneyland!“

Nach einigen weiteren Schultagen folgte das Highlight des Besuches, als sich die Amerikaner und eine Abordnung der USA-AG für ganze drei Tage nach Berlin aufmachten, um dort auf Einladung von Dr. Andreas Nick (MdB) den Bundestag zu besuchen und mit ihm über aktuelle internationale Politik zu diskutieren. Nach der äußerst lebhaften und interessierten Diskussionsrunde kam die Gruppe in den Genuss einer Stadtführung und besuchte am nächsten Tag die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Dieses Erlebnis stimmte nachdenklich und rückte einen bedeutsamen Teil der deutschen Geschichte in den Fokus des Interesses. Natürlich kam auch die Freizeit nicht zu kurz und es war viel Zeit zum Shoppen und Erkunden auf eigene Faust.

20170731 usa ag bundestag 20170731 usa ag brandenburger tor 20170731 usa ag stadtfuehrung

Abgerundet wurde das Programm von einem Besuch in der alten Bundeshauptstadt Bonn und den letzten Schultagen am Mons-Tabor-Gymnasium.

Als die Texaner am 29. Juni schließlich nach zweieinhalb Wochen ihre Heimreise antraten, wurde es für manche ein tränenreicher Abschied. Wir sind froh, dass wir den Gästen aus der Partnerstadt Montabaurs eine schöne und erlebnisreiche Zeit bereiten konnten und freuen uns schon auf ein Wiedersehen – in Fredericksburg oder Montabaur.

Die USA-AG

 

 

Nach oben