GTS

"Feuerwehr erleben" am Mons-Tabor Gymnasium in Montabaur

  • 13 September 2016 |

20160901 feuerwehr agAm Mons-Tabor Gymnasium in Montabaur (MTG) wurde die erste kreisweite „Feuerwehr AG“ eingerichtet. Das Angebot richtet sich an Ganztagsschüler ab der 5. bis zur 10. Klasse. Derzeit sind 19 interessierte Schülerinnen und Schüler in der neuen AG aktiv. Im Laufe des Schuljahres lernen sie viel rund um die Feuerwehr.

Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis, der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur, Andree Stein, der stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde, Jens Weinriefer, sowie der Wehrführer der Stadt Montabaur, Sascha Mathis, berichteten am 14. September bei ihrem Besuch über ihre Aufgaben bei der Feuerwehr. Sie erzählten von der Anschaffung von Dienstbekleidung, Fahrzeugen, Verantwortung der Einsatzbereiche und auch von Erlebnissen bei den verschiedensten Einsätzen wie Personensuchen, Unfällen, Bränden und auch Übungen wie zum Beispiel auf der ICE Strecke. Der Schulleiter Armin Pleiss berichtete über seine Erlebnisse bei der Feuerwehr, unter anderem als ehemaliger Fahrer eines Tanklöschfahrzeuges.

Die Ausbildung der Gruppe hat Florian Bach übernommen. Er war im Jahre 1996 Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr Niederelbert. Nach seiner jahrelangen Tätigkeit als stellvertretender Jugendwart und Jugendwart nimmt er neben weiteren Aufgaben derzeit auch die Funktion des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartes sowie Führungsaufgaben im Bereich des Löschzuges Montabaur und der Löschgruppe Niederelbert wahr.

Die Teilnehmer der AG erhalten Informationen über die umfangreichen Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr. Sie erlernen die Grundkenntnisse der technischen Hilfeleistung, der Brandbekämpfung, den richtigen Umgang mit einem Lagerfeuer, Grillfeuer sowie der Ersten Hilfe und das richtige Absetzen eines Notrufes am Telefon sowie die korrekte Übermittlung eines Funkspruches. Sie bekommen bildlich die verschiedenen Brandklassen und die diversen Löschwirkungen erläutert und erlernen auch den praktischen Umgang mit dem Feuerlöscher. Dabei steht immer die Freude am Erlernten im Vordergrund.

Im Laufe des Schuljahres sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Möglichkeit mit der Bekleidung nach dem Standard der Jugendfeuerwehr ausgestattet werden. Ebenfalls sind Einsatzübungen auf dem Gelände des MTG vorgesehen.

Besuche im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Montabaur sowie der Integrierten Leitstelle für das DRK und der Feuerwehr in Montabaur sind geplant. Ziel ist es, junge Menschen für die Arbeit in der Feuerwehr zu begeistern und damit auch künftig weitere Mitglieder zu gewinnen. Auch soll mit dieser Maßnahme der Teamgeist der Jugendlichen sowie der Sinn für Kameradschaft gefördert werden.

(Steube, September 2016)

Nach oben