Schule ohne Rassismus

Poetry Slam 2014

  • 07 April 2014 |

20140322 poetryslamAm 21.03.2014 war es so weit. Anlässlich des „Tages gegen Rassismus“ veranstaltete das Mons-Tabor-Gymnasium einen Poetry Slam, um seinen Beitrag gegen Diskriminierung, Rassismus und Mobbing zu leisten. Nach langer Planung konnten sich in der 5. und 6. Stunde die Schüler und Schülerinnen der 8. - 10. Klassen in der Aula versammeln und spannenden Vorträgen lauschen.

sor smc logoVon selbst geschriebenen Texten, über Gedichte bis hin zu wortlosen Schauspielen fand man bei diesem Wettbewerb alles. Mit 29 von 30 Punkten konnten zum einen der Einzelteilnehmer Balthes Meyer (10e) mit seinem eigens geschriebenen Text und die Klasse 8e des MTGs mit einem tollen Schauspiel die Jury besonders begeistern und gewannen somit den 1. Platz. Der 2. Platz ging an die Klasse 10c, die besonders Herr Pleiss, welcher 10 Punkte vergab, mit ihrem wortlosen Auftritt überzeugen konnte.

Wir sind froh, dass wir unseren Gewinnern, dank dem Förderverein der Schule, tolle Preise ermöglichen konnten, mit denen wir ihr besonderes Engagement am Tag gegen Rassismus honorieren wollten.

Alles in Allem war der Poetry Slam eine gelungene Aktion um zu zeigen, dass Rassismus an unserer Schule ein Thema ist, mit dem wir uns intensiv auseinandersetzen wollen, sodass das Mons-Tabor-Gymnasium ein gutes Beispiel dafür ist, dass es viele Jugendliche gibt, die bereit sind Zeit zu investieren und GEGEN Rassismus zu kämpfen.

(Luisa Meurer, 22.3.2014)

Letzte Änderung am Mittwoch, 21 Dezember 2016 15:11
Nach oben