Schulpartnerschaften

beitrag usaAustausch mit Fredericksburg (USA, Texas)

Montabaur und Fredericksburg (Texas) verbindet mehr als „nur“ eine Städtepartnerschaft. Das Mons-Tabor-Gymnasium pflegt seit einigen Jahren einen Schüleraustausch mit der Fredericksburg High School und bietet den Schülerinnen und Schülern dadurch die Möglichkeit, nicht nur ihre Englischkenntnisse anzuwenden und auszubauen, sondern auch die Chance, in eine neue, aufregend fremde Kultur einzutauchen.

Seit 2009 haben sich einige Kolleginnen des MTG intensiv engagiert, um alle zwei Jahre einen Besuch in Texas zu realisieren und in den Jahren dazwischen die Gäste aus Texas bei uns willkommen zu heißen.

Interessierte Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe kommen, nachdem sie sich für die Teilnahme am Austauschprogramm erfolgreich beworben haben, in der USA-AG zusammen und die gemeinsame Vorbereitung auf den Austausch beginnt.

Um solch eine große Reise für alle Schüler bezahlbar zu machen, stellen die AG-Mitglieder unter anderem viele schulinterne Finanzierungsaktionen auf die Beine: Wir organisierten bislang unter anderem eine große Tombola an unserer Schule, verkauften Eis, Kuchen und heißen Kakao in den Pausen und boten dem Lehrerkollegium Salate und Snacks an, um ihnen die langen Konferenztage zu versüßen. Auf diese Weise erarbeiten sich die Schüler mit viel Fleiß, Freude und Engagement einen Teil ihrer Flugtickets nach Texas.

Nach etwa einjähriger Vorbereitung geht es dann endlich los nach Fredericksburg. Während unseres Besuches lernen wir das Leben an einer typischen amerikanischen High School und in den texanischen Gastfamilien kennen, erkunden Städte, Museen sowie Sehenswürdigkeiten und begeben uns auf die Spuren der Westerwälder Einwanderer, die 1846 die Stadt Fredericksburg gründeten. Die neugewonnenen Freunde begrüßen wir dann, einige Monate nach unserem Besuch, in Montabaur und freuen uns, unsere Gäste am Leben in Deutschland und natürlich am Schulalltag des MTGs teilhaben lassen zu können.

Derzeit wird der Austausch organisiert von Frau Allgaier und Frau Reusch.

 

Besuch in Texas 2016

  • 17 November 2016 |

20161004 Besuch Texas 1Am 03.10.16 hieß es nach zwei Jahren langen Wartens endlich wieder: Fredericksburg, here we come! Die neu formierte USA-AG, geleitet von Frau Reusch und Frau Allgaier, stieg voller Erwartungen in den Flieger, um für die nächsten zweieinhalb Wochen das typisch texanische Leben kennenzulernen und zu erforschen.

20161004 Besuch Texas 2Nach einer langen Reise, endlich angelangt im Texas Hill Country – „Deep in the Heart of Texas“ – ging es dann am nächsten Tag direkt in die Fredericksburg High School (FHS), wo alle von ihren Austauschpartnern in Empfang genommen wurden. Schon am ersten Tag wurden wir Zeugen des typischen Schulalltags, der tatsächlich einige Vorurteile bestätigte (High School Musical lässt grüßen ?). Wir wurden beispielsweise direkt große Fans des lunch, welcher nur aus Burger, Pizza und Chips bestand. Faszinierend und fremdartig zugleich war auch der unbändige Stolz, mit dem die Schule und vor allem das football team, die „Battlin‘ Billies“, überschüttet wurden.

Auch abseits der Schule erwartete jeden von uns ein abwechslungsreiches Programm, für welches der Sister City Club (dem wir an dieser Stelle noch einmal für das hervorragende Essen und die tollen Geschenke danken wollen), die Deutschlehrerin der FHS (Frau Paula Ahrendt) aber auch unsere engagierten und stets bemühten Gastfamilien unermüdlich sorgten. Im Vordergrund unserer Aktivitäten stand die Erforschung der Geschichte des Staates Texas. Die deutschen Immigranten, welche im 19. Jahrhundert nach Amerika kamen und schlussendlich Fredericksburg gründeten, weshalb dort auch noch vieles unter deutschem Einfluss steht (beispielsweise die „Vereins Kirche“ oder der „Marktplatz“), weckten in diesem Kontext unser besonderes Interesse. Auch der „Stadt Friedhof“, wo viele der deutschen Einwanderer aus dem Raum Montabaur begraben liegen, wurde uns gezeigt.20161004 Besuch Texas 5

Des Weiteren brachte uns ein Besuch der Alamo in San Antonio die abenteuerliche und heroische Geschichte des Unabhängigkeitskrieges zwischen Texas und Mexiko näher.

Doch auch die atemberaubende Natur kam nicht zu kurz: Trotz der hohen Temperaturen bestiegen wir den „Enchanted Rock“, den zweitgrößten Monolit der Welt. Die Aussicht von Amerikas größtem Granitfelsen war atemberaubend und wird jedem sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Vor allem aber die Pool Party nach der Wanderung, bei der das Essen (frei nach dem Motto „Everything’s bigger in Texas“), aber auch die gute Laune definitiv nicht zu kurz kamen, war ein voller Erfolg – this is the American Way of Life!

Nach zweieinhalb Wochen, in denen Freundschaften geknüpft, viele positive Erfahrungen gesammelt und tolle Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben, geschaffen wurden, hieß es dann leider viel zu schnell „goodbye y‘all“.

Am Mittwoch, den 19. Oktober, ging es dann für die Truppe, nach langem Umarmen und auch einigen vergossenen Tränen, zurück nach Deutschland, wo einerseits die Kälte, aber natürlich auch unsere Familien und Freunde warteten.

Im Sommer findet der Gegenbesuch statt und wir freuen uns schon, mit unseren amerikanischen Austauschpartnern unser Leben in Deutschland zu teilen.

USA-AG

 20161004 Besuch Texas 3 20161004 Besuch Texas 720161004 Besuch Texas 4

 

 

 

 

 

 

20161004 Besuch Texas 620161004 Besuch Texas 820161004 Besuch Texas 9

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 November 2016 11:01
Nach oben