Orientierungsstufe

monstabor gym 2 208Häufig gestellte Fragen in der Orientierungsstufe

Worauf sollte man bei der Entscheidung für das Gymnasium achten?

Bei der Entscheidung, ob Ihr Kind als weiterführende Schulform das Gymnasium besuchen sollte, stellt vor allem die Empfehlung der Grundschule eine wichtige Hilfe dar. Die Inhalte des Unterrichts und die Arbeitsweise am Gymnasium bedeuten besondere Anforderungen an Ihr Kind. Ebenso wie die Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule sollten Sie bei Ihrem Kind zu Hause in folgenden Bereichen positive Beobachtungen machen können:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit beim Lernen
  • Lernbereitschaft und Interesse
  • Neugier
  • Ausdauer
  • Zuverlässigkeit
  • angemessenes Lerntempo
  • Sprach- und Sachverständnis
  • Merkfähigkeit

Eine sorgfältig überdachte Entscheidung bewahrt Sie und vor allem Ihr Kind vor Enttäuschungen und Überforderung.

Was ist im Verlauf der Orientierungsstufe wichtig?

Die Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) ist ein Zeitraum der Erprobung, Förderung und Beobachtung, in der Schule und Eltern die richtige Entscheidung über die Schullaufbahn des Kindes sichern sollen. Am Ende der Jahrgangsstufe 5 findet keine Versetzung statt, da die beiden Jahre in der Orientierungsstufe als pädagogische Einheit gesehen werden. Sollten sich bereits im ersten Jahr bei Ihrem Kind erhebliche Schwierigkeiten in der gesamten Lernsituation zeigen, werden wir nach ausführlicher Beratung eine Empfehlung zum Wechsel zur Realschule plus aussprechen. Diese Empfehlung ist nicht verbindlich, kann aber unter Umständen bereits zu diesem Zeitpunkt eine wichtige Orientierung bedeuten. Sollten sich die Leistungen verschlechtern und das Kind am Ende der Jahrgangsstufe 6 nicht versetzt werden, so erfolgt dann mit dem Zeugnis eine in diesem Fall verbindliche Empfehlung der Klassenkonferenz zum Schulwechsel. Genaueres zu den Regeln über die (Nicht-)Versetzung ab Kl. 6 gemäß der Schulordnung finden Sie auf den Seiten über die Mittelstufe (Sekundarstufe I).

Wie sieht der Unterricht in der Orientierungsstufe am Gymnasium aus?

Anders als in der Grundschule gilt am Gymnasium das Fachlehrerprinzip. Das heißt, in der Regel unterrichtet in jedem Fach ein anderer Lehrer oder eine andere Lehrerin. Auch der/die Klassenleiter/in unterrichtet nur sein bzw. ihr Fach plus die Klassenleitungsstunde in Kl. 5.

Fächer in Klasse 5: Deutsch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften, Erdkunde, Musik, Bildende Kunst, Sport, Religionsunterricht oder Ethik, Informationstechnische Grundbildung (ITG - nur ein Halbjahr)

zusätzlich ab Klasse 6: 2. Fremdsprache (Latein oder Französisch). Aus organisatorischen Gründen wird die 2. Fremdsprache bereits bei der Anmeldung festgelegt. Informationen zu beiden Fächern und eine Hilfe zur Entscheidung finden Sie hier.

In den Vorbereitungsklassen im bilingualen Zug zusätzlich: Zusatzunterricht Englisch ("Ebi")

In der Bläserklasse zusätzlich: Instrumentalunterricht mit dem gewählten Instrument, der Musikunterricht ist hier um eine Stunde erweitert.

Welche Profilklassen bietet das Mons-Tabor-Gymnasium?

In der Orientierungsstufe gibt es neben den "normalen" Klassen mit Englisch als 1. und Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache den Bilingualen Zug mit zwei Vorbereitungsklassen je Jahrgang und die Bläserklasse. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Bilingualer Zug und Bläserklasse.

Bietet das MTG auch Ganztagsschule an?

Seit dem Schuljahr 2016/17 ist das MTG Ganztagsschule in Angebotsform. Dies bedeutet, dass jede/r Schüler/in sich in jedem Jahr neu dafür oder dagegen entscheiden kann, das Nachmittagsangebot und das Mittagessen in Anspruch zu nehmen. Wir bilden keine reinen Ganztagsklassen, sondern Kinder und Jugendliche aus allen Klassen können in die GTS gehen. Weitere Informationen dazu: Ganztagsangebot am MTG

Was ist zur Anmeldung notwendig?

Die Anmeldung kann im gesamten Februar während der Öffnungszeiten des Sekretariats erfolgen (Mo-Do 7-16 Uhr, Freitag 7-12 Uhr). Sie brauchen dazu:

- das letzte Zeugnis (Halbjahreszeugnis der 4. Klasse) Ihres Kindes

- die Schullaufbahnempfehlung der Grundschule

- das Familienstammbuch oder eine Geburtsurkunde Ihres Kindes

Alle weiteren Informationen und Formulare (bzgl. z.B. Busfahrkarten, Schulbuchausleihe, GTS, Bläserklasse, Anmeldung zum bilingualen Unterricht usw.) erhalten Sie während der Anmeldung im Sekretariat bei Frau Demitrow und Frau Heibel.

Sollten Sie noch eine Beratung wünschen, etwa zur Wahl der 2. Fremdsprache oder einer Profilklasse (Bläser- oder Bili-Klasse) oder zur Anmeldung zur GTS, können Sie gerne vorher einen Anmeldetermin vereinbaren (Tel. 02602 / 15800), damit Ihnen ein passender Ansprechpartner zur Verfügung steht.