Fachbereich Spanisch

  • slider fs 01
  • slider fs 02
  • slider fs 03
  • slider fs 04
  • Fremdsprachen:

    Englisch - Französisch - Latein - Spanisch

  • Fremdsprachen: 

    Englisch - Französisch - Latein - Spanisch
  • Fremdsprachen: 

    Englisch - Französisch - Latein - Spanisch
  • Fremdsprachen: 

    Englisch - Französisch - Latein - Spanisch

beitrag spanisch 03Der Spanisch - Unterricht am MTG

Mehr als 400 Millionen Menschen weltweit sprechen Spanisch (auf vier der fünf Kontinente), so dass die spanische Sprache nach dem Englischen, Chinesischen und Hindi die meistgesprochene Sprache der Welt ist. Insbesondere die wirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands zu Mittel- und Südamerika führt dazu, dass neben der englischen Sprache Spanisch die Sprache des Handels und der Wirtschaft ist.

Doch wenngleich dies allein gute Gründe sind um Spanisch zu lernen, so sind uns am MTG auch die Kultur der Länder, in denen das Ñ eins der charakteristischen Buchstaben ist, wichtig. Der Spanischunterricht beginnt an unserem Gymnasium in der 9. Klasse als dritte Fremdsprache im fakultativen Unterricht. Wir versuchen unseren Schülerinnen und Schülern, Freude an der spanischen Sprache zu vermitteln, durch Kultur, Musik, Spiele und Tanz. So entdecken sie Schritt für Schritt eine neue, andersartige Welt voller Schätze und Möglichkeiten.

Der Unterricht orientiert sich vorrangig an der Schulung aller fremdsprachlicher (Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben) und interkultureller Kompetenzen, um die Schülerinnen und Schüler baldmöglichst auf authentische Begegnungen mit Muttersprachlern vorzubereiten. Die zweijährige Teilnahme am Spanischunterricht in der Mittelstufe wird auf dem Abiturzeugnis vermerkt. Allerdings können die Schülerinnen und Schüler schließlich aus der fakultativen Sprache ein Pflichtfach machen, indem sie es als Leistungs- oder Grundkurs wählen und es bis zum Abitur weiterführen.

Die in der Mittelstufe erworbenen Kompetenzen werden sukzessive vertieft und erweitert. Hierzu setzen wir uns innerhalb der Themenbereiche Gesellschaft, Politik, Kultur, Geschichte, Umwelt und Technologie kritisch mit kulturspezifischen und mit problematischen Aspekten der spanischsprachigen Welt auseinander. So sollen sich die Schülerinnen und Schüler am Ende der Oberstufe möglichst spontan und fließend mit Muttersprachlern verständigen können und konkrete und abstrakte Themen verstehen sowie sich dazu klar, strukturiert und detailliert äußern können.

Außerunterrichtliche Aktivitäten

Alle Jahre wieder fahren wir in den Oster- oder Herbstferien im Rahmen einer einwöchigen Studienfahrt nach Spanien, um vor Ort Spanisch zu lernen und zu üben. Die Schülerinnen und Schüler gehen morgens in eine Sprachschule und nachmittags unternehmen sie Exkursionen oder erkunden die Stadt auf eigene Faust. In der Vergangenheit haben wir so z.B. Studienfahrten nach Santander, Valencia, Sevilla, Málaga, Santiago de Compostela oder Salamanca unternommen.

Bei Interesse bieten wir den Schülerinnen und Schülern in Form einer AG Vorbereitungskurse auf die Prüfung zum Diploma de Español como Lengua Extranjera (DELE) des Instituto Cervantes an. Diese Prüfung ist weltweit anerkannt (vergleichbar wie die TOEFL und Cambridge – Sprachprüfungen) und richtet sich nach den Niveaustufen des europäischen Referenzrahmen (A1, A2, B1, B2).

Außerdem unternehmen wir zahlreiche Aktivitäten um Schülerinnen und Schülern die lateinamerikanische und spanischen Kultur näher zu bringen, wie z.B.: landestypisches Kochen, Theater- und Kinobesuche und Tanzen.

(für den Fachbereich: Michaela Pohl, 2016)

Eine Übersicht der Kolleginnen und Kollegen im Fachbereich Spanisch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!